SACAC | Corporate Website | Referenzen

Relaunch Corporate Website

SACAC ist ein national bekannter Bau-Dienstleister mit innovativen Ideen. Dem harten Konkurrenzkampf der Branche ausgesetzt, will sich das Unternehmen 2015 mit einem Re-Branding am Markt neu positionieren und eine digitale Strategie entwickeln.

Zunächst sollte das Re-Branding mit dem Relaunch der Website auch online implementiert werden. Dabei gab es einige Baustellen anzupacken: Die veraltete technologische Basis musste einer neuen, nachhaltigen Lösung weichen. Mehrsprachigkeit war dabei eine zwingende Anforderung. Ausserdem sollten zwei externe Web-Applikationen über die neue Website zugänglich werden und das möglichst ohne Medienbruch.

Der Erfolg in Zahlen

  • 100% Responsive Design
  • 12 Wochen Projektlaufzeit
  • 25% Mehr Online-Visibilität
  • 10% Längere durchschnittliche Besuchszeit

SACAC – Corporate Website

Highlights

Entwicklung einer Digitalen Strategie

Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen will sich SACAC in der hart umkämpften Branche behaupten. Mitunter beschäftigte sich das Unternehmen mit der Möglichkeit, Prozesse sowohl intern, als auch im Bereich des Dienstleistungsangebots zu digitalisieren. Beim Relaunch-Projekt standen Re-Design und solide Technologie im Vordergund, die Weichen für einen digital unterstützten Verkaufsprozess sollten jedoch bereits gestellt werden.

Alt Text

Digitales Branding

Auf Basis der neu erschaffenen Markenwelt galt es, SACAC auch digital neu zu inszenieren. Die Stilelemente der visuellen Markenarchitektur wurden in ein funktionales Interaktionsdesign übersetzt und mediengerecht aufbereitet. Des Weiteren wurden die Bildwelten für die konkrete Anwendung neu definiert damit eine crossmediale Brand Experience möglich war.

Seperator

Responsive Design

Im Rahmen der Digitalen Strategie von SACAC legte man mit dem Responsive Design die Basis für die steigende Anzahl an Zugriffen auf der Corporate Website mittels Smartphones und Tablets. Für den Design-Prozess bedeutete dies, modular zu arbeiten. Bei dieser Vorgehensweise fokussiert man auf die unterschiedlichen Stadien einzelner Elemente, gestaltet diese gemäss Branding Guidelines aus und optimiert sie für verschiedene Endgeräte. Die einzelnen Module fügt man dann zu einem grossen Ganzen zusammen, sodass ein stimmiges Gesamtbild und damit eine möglichst grosse Wirkung der neuen Markenwelt entsteht.

Alt Text

Alt Text